Gesamtverantwortung und Redaktion
St. Jakobshalle Basel
Brüglingerstrasse 19–21, CH-4052 Basel

Telefon: +41 61 317 82 22
Fax: +41 61 317 82 82
info@stjakobshalle.ch

Die Eigentümerin der St. Jakobshalle Basel ist die Stadt Basel. Das zuständige Departement ist das Erziehungsdepartement Basel-Stadt.

Konzept, Gestaltung, Realisation und Content Management System
St. Jakobshalle Basel
Marketing & Kommunikation
Brüglingerstrasse 19–21, CH-4052 Basel

Telefon: +41 61 317 82 22
Fax: +41 61 317 82 82
marketing@stjakobshalle.ch

Haftungsbeschränkung
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit der grösstmöglichen Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte auf www.0715.ch übernehmen wir keine Haftung. Ebenso lehnen wir jede Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die sich durch die Benutzung von www.0715.ch ergeben, ab.

Externe Links sind klar als solche gekennzeichnet. Für die Inhalte der auf www.0715.ch verlinkten Seiten lehnen wir jegliche Verantwortung ab.

Urheberrecht / Nutzungsrecht
Die Inhalte auf www.0715.ch sind urheberrechtlich geschützt. Die vollständige oder teilweise Vervielfältigung, die elektronische oder mit anderen Mitteln erfolgte Verbreitung, die Modifikation, die Benutzung für kommerzielle oder öffentliche Zwecke (insbesondere Einbau in eine Website) bedarf der vorherigen Zustimmung der St. Jakobshalle Basel.

Datenschutz / Privacy Policy
Ihre persönlichen Daten (Newsletter) werden ausschliesslich für den Versand von Informationen genutzt. Alle eingetragenen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben.

Sie können unsere Internetseiten aufrufen, ohne Angaben zu Ihrer Person machen zu müssen. Beim Besuch registrieren unsere Webserver unpersönliche Nutzungsdaten. Die Logfiles geben Auskunft über Ihre IP-Adresse, die zuletzt besuchte Seite, den verwendeten Browser, Datum, Uhrzeit und die angeforderte Datei. Diese Daten sind anonym und werden intern zu statistischen Zwecken verwendet. Wir achten streng darauf, dass Nutzungsdaten nicht mit persönlichen Daten verknüpft werden.

Basel, im November 2015